25 km
Referatsleitung (w/m/d) 06.10.2022 Regierungspräsidium Stuttgart Stuttgart
Weitere passende Anzeigen:

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Referatsleitung (w/m/d)
Stuttgart
Aktualität: 06.10.2022

Anzeigeninhalt:

06.10.2022, Regierungspräsidium Stuttgart
Stuttgart
Referatsleitung (w/m/d)
Die organisatorische und fachliche Leitung des Referates mit ca. 60 Mitarbeitenden in Stuttgart sowie Außenstellen in Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe, Ravensburg und Ulm, die jährlich über 20.000 Widerspruchs- und 6.000 Klageverfahren im Schwerbehindertenrecht und Sozialen Entschädigungsrecht bearbeiten; Entscheidungen über Rechtsbehelfsverfahren beim Bundessozialgericht und juristische Bearbeitung aller Rechtsbehelfsverfahren in der Revisionsinstanz in den o. g. Rechtsgebieten; Die regelmäßige Prozessvertretung des Landes Baden-Württemberg in allen drei Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit; Die konzeptionelle Arbeit im Zusammenhang mit der e-Aktenbearbeitung im Referat sowie die kontinuierliche Begleitung/Förderung von digitalen Abstimmungsprozessen zwischen 35 Landratsämtern und 9 Sozialgerichten (einschließlich des Landessozialgerichts); Die konzeptionelle Zusammenarbeit mit den Leitungen der Referate 91 (Recht und Verwaltung) und 93 (Ärztlicher Dienst für Versorgung und Teilhabe); Die juristische Betreuung und Beratung der Landesstelle Baden-Württemberg (mit Sitz in Ulm) zur Erstattung von Rentenversicherungsbeiträgen an Werkstätten für behinderte Menschen sowie die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegenüber Drittschädigern in diesem Kontext.
Gesucht wird eine Beamtin/ein Beamter des höheren Verwaltungsdienstes (Jurist/in), die/der über fundierte Kenntnisse im Sozialen Entschädigungsrecht und im Schwerbehindertenrecht sowie im sozialgerichtlichen Verfahrensrecht verfügt. Für die Berechtigung, das Land vor dem Bundessozialgericht zu vertreten, ist die Befähigung zum Richteramt erforderlich. Gleiches gilt für Erfahrungen in der aktiven Prozessvertretung und -führung. Neben Führungskompetenz und -erfahrung sind Entschluss- und Durchsetzungskraft, Verhandlungsgeschick, ein teamorientierter kooperativer Arbeitsstil, Sozialkompetenz sowie ein sehr hohes Maß an Belastbarkeit und Flexibilität - einschließlich Dienstreisebereitschaft - gefordert.

Berufsfeld

Bundesland

Standorte